CALL-IN: Darmkrebs – keine Frage des Alters

Darmkrebs ist die zweithäufigste Krebsart bei Männern und Frauen in Deutschland. Die Häufigkeit nimmt mit dem Alter zu, aber auch jüngere Menschen können betroffen sein, wenn sie familiär vorbelastet sind. Warum ist es gerade bei Darmkrebs so wichtig, zur Vorsorge zu gehen? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es bei einem positiven Befund? Über diese und weitere Fragen spricht unsere Moderatorin Julia Josten mit Christa Maar, Vorstand der Felix Burda Stiftung und Präsidentin Netzwerk gegen Darmkrebs e.V., mit dem Gastroenterologen Dr. Berndt Birkner, der Vize-Präsident Netzwerk gegen Darmkrebs e.V. ist, und mit Krebs-Bloggerin Susanna Zsoter.

Wir freuen uns auf möglichst viele Fragen von Euch. Unabhängig davon, ob Ihr am Donnerstag live dabei sein könnt oder nicht: Schreibt uns oder schickt uns Eure Frage als Video (max. 1 Minute) an call-in@yeswecan-cer.org. In der YES!APP könnt Ihr Eure Fragen live während der Sendung stellen.

Neben den großen körperlichen und seelischen Belastungen hinterlassen Krebsbehandlungen oft auch ihre Spuren an Haut und Haaren. Sichtbare Veränderungen im Erscheinungsbild wie Operationsnarben oder der Verlust eines Körperteils werden oft als stigmatisierend erlebt und nagen am Selbstwertgefühl. Wie kann ich mit solchen Veränderungen besser umgehen? Was kann ich tun, wenn sich während einer Tumortherapie das...
CALL-IN am 08.04.2021 mit Jan Geissler, Moderation: Daniela Noack
Meine Rechte als KrebspatientDie Stärkung der Patientenbeteiligung ist ein zentraler Punkt innerhalb des Patientenrechtegesetzes, denn sie ist die Grundvoraussetzung für eine vertrauensvolle Patient:innen-Arzt-Beziehung. Partizipation ist aber nur möglich, wenn ich meine Rechte und Pflichten als Patient kenne: Worüber müssen mich die Ärzte aufklären? Welche Informationen gehören in meine Patientenakte? Wie kann ich bei der Wahl...
CALL-IN am 01.04.2021 Nach dem Krebs – Wenn die Angst vor dem Rückfall bleibt
Nach der Behandlung leben viele Krebspatient*innen mit der ständigen Angst vor einem Rückfall. Die Erkrankung kann viele Befürchtungen auslösen und wirkt sich so nicht nur auf den Körper, sondern auch auf die Psyche aus. Auch nach Jahren ohne Beschwerden bleibt bei vielen letztlich immer  ein gewisses Maß an Unsicherheit bestehen, ob der Krebs nicht zurückkehren...