„Obwohl es Drama pur war – Ich fühlte Leichtigkeit”

Die Worte von Philipp (28) aus Dresden, der gerade zur Tour seines Lebens aufgebrochen ist, überraschen. Denn als er 2015 eine schwere Krebs-OP überstanden hatte, war er erst einmal down. Dann traf er eine unorthodoxe Entscheidung und ging seinen eigenen Weg. Jetzt will er mit dem Fahrrad den Himalaya überqueren und für jeden gefahrenen Kilometer einen Euro an die Kinderkrebshilfe des Dresdner Sonnenstrahl e. V. spenden. „So kitschig es klingt, aber der Weg ist das Ziel”, sagt er der Dresdener Online-Zeitung TAG24. #Mutmacher! http://bit.ly/2UE4kKH

Hendrik Knopp - yeswecan GmbH & Co. KG - Alexandra von Korff - Jochen Kröhne - yeswecan!cer gGmbH - yeswecan!cer Geschäftsführer - News
Personelle Verstärkung für Europas größte Digitale Selbsthilfeorganisation Hendrik Knopp wird Geschäftsführer der yeswecan GmbH & Co. KG. Alexandra von Korff und Jochen Kröhne führen gemeinsam die gemeinnützige yeswecan!cer gGmbH. Hendrik Knopp wird ab sofort Geschäftsführer der yeswecan GmbH & Co. KG. Bevor er die Führung des Sozialunternehmens übernahm, hat der 49-jährige Jurist in den vergangenen...
#fragmich Umfrage Ärzte Krebspatient*innen
Wir freuen uns, euch unser neues Projekt vorstellen zu dürfen, das bisher schon auf unglaublich positive Resonance gestoßen ist! Unsere #mutmacherinnen Maren, Rhea und Eli sind die planenden Köpfe hinter #fragmich – In den Schuhen von Krebspatient*innen. Ein Projekt, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Kommunikation zwischen Ärzt*innen und Patient*innen zu verbessern. Mit...
CALL-IN: Krebs und Psyche – Wenn auch die Seele leidet - Lutz Wesel-Julia Josten
Krebs ist zwar eine körperliche Krankheit, doch sie betrifft den ganzen Menschen und hat große Auswirkungen auf das psychische Befinden. Neben der Krankheit selbst jagt vielen Krebs-Patient*innen auch die Therapie mit ihren Folgen sowie die Möglichkeit, die Krankheit nicht zu überleben, Angst ein. Dazu kann es im Verlauf der Krankheit immer wieder Phasen geben, in...