YES!WEEKLY #10 – Krebs bei Kindern

In YES!WEEKLY #10 geht es erneut um das brandaktuelle Thema Coronaimpfung bei Krebs. Am 19. Januar hat sich yeswecan!cer mit einem Brief an Bundegesundheitsminister Jens Spahn, Schirmherr der YES!CON, gewandt: Um auf die besonderen Bedürfnisse von Krebspatient*innen in der Corona-Pandemie aufmerksam zu machen und für die Coronavirus-Impfverordnung des Bundes eine Härtefallregelung anzuregen. Nun liegt eine Antwort aus dem Gesundheitsministerium vor … und wir haben nachgefragt bei Prof. Dr. Martin Glas: Welche Möglichkeiten sich ergeben und was Krebspatient*innen ganz konkret tun können und sollen.Darüber hinaus fassen wir aktuelle Zahlen zum Thema Brustkrebs zusammen und stellen einen unserer Partner vor: Das Deutsche Innovationsbündnis Krebs & Gehirn e. V. Unser Thema der Woche ist das Thema des CALL-INs in dieser Woche, das wir aus Anlass des Internationalen Kinderkrebstages am 15. Februar aufgegriffen haben: Wenn der Krebs die Kleinsten trifft. Dies alles und noch viel mehr in der aktuellen Ausgabe des Newsletters von yeswecan!cer.

Ihr habt YES!WEEKLY noch nicht abonniert? Ihr könnt Euch hier für unseren kostenlosen Newsletter registrieren: Dann erhaltet Ihr spannende Neuigkeiten und Geschichten rund um yeswecan!cer und das Thema Krebs per E-Mail.

#dubistnichtallein

Dada Peng – Superhelden fliegen vor – yeswecan!cer
„Superhelden fliegen vor“ – eine Initiative für die persönliche Unterstützung und Begleitung junger Sterbender – und yeswecan!cer arbeiten ab sofort eng zusammen. Gemeinsam möchten wir neue Hilfsangebote für Krebspatient*innen, die palliativ versorgt werden, schaffen, sterbende Menschen emanzipieren und auch digitale Beratungsangebote ins Leben rufen. Der Initiator DADA PENG ist Autor, Musiker, Moderator und seit über 20...
CALL-IN zum Thema "Palliativmedizin, wie kann man das Leiden lindern?
Den eigenen Tod vor Augen zu haben und sich auf das Sterben vorzubereiten, fällt vielen unheilbar kranken Menschen nicht leicht. Wie geht man mit Trauer, Angst und Ohnmacht um? Welche Belastung bedeutet der Abschied für die Angehörigen? Wo können sie Unterstützung finden? Und wie kann eine ganzheitliche Behandlung aussehen? Den meisten Menschen fällt es sehr schwer,...
Neben den großen körperlichen und seelischen Belastungen hinterlassen Krebsbehandlungen oft auch ihre Spuren an Haut und Haaren. Sichtbare Veränderungen im Erscheinungsbild wie Operationsnarben oder der Verlust eines Körperteils werden oft als stigmatisierend erlebt und nagen am Selbstwertgefühl. Wie kann ich mit solchen Veränderungen besser umgehen? Was kann ich tun, wenn sich während einer Tumortherapie das...