yeswecan!cer zu Besuch im Büro des luxemburgischen Gesundheitsministers in der Villa Louvigny

Anne Calteux (re.) und Sneja Dobrosavljevic (Mitte) ließen sich von yeswecan!cer-Botschafter André Schlegel die YES! APP vorstellen. Die ersten Ergebnisse werden wir voraussichtlich im April verkünden können. Danke hier noch einmal explizit für die Empfehlung des belgisichen Ministers für die Bereiche Familie, Gesundheit und Soziales Antonios Antoniadis, der yeswecan!cer in Luxemburg persönlich die Tür öffnete.

#Ministère de la Santé Luxemburg

Neben den großen körperlichen und seelischen Belastungen hinterlassen Krebsbehandlungen oft auch ihre Spuren an Haut und Haaren. Sichtbare Veränderungen im Erscheinungsbild wie Operationsnarben oder der Verlust eines Körperteils werden oft als stigmatisierend erlebt und nagen am Selbstwertgefühl. Wie kann ich mit solchen Veränderungen besser umgehen? Was kann ich tun, wenn sich während einer Tumortherapie das...
CALL-IN am 08.04.2021 mit Jan Geissler, Moderation: Daniela Noack
Meine Rechte als KrebspatientDie Stärkung der Patientenbeteiligung ist ein zentraler Punkt innerhalb des Patientenrechtegesetzes, denn sie ist die Grundvoraussetzung für eine vertrauensvolle Patient:innen-Arzt-Beziehung. Partizipation ist aber nur möglich, wenn ich meine Rechte und Pflichten als Patient kenne: Worüber müssen mich die Ärzte aufklären? Welche Informationen gehören in meine Patientenakte? Wie kann ich bei der Wahl...
CALL-IN am 01.04.2021 Nach dem Krebs – Wenn die Angst vor dem Rückfall bleibt
Nach der Behandlung leben viele Krebspatient*innen mit der ständigen Angst vor einem Rückfall. Die Erkrankung kann viele Befürchtungen auslösen und wirkt sich so nicht nur auf den Körper, sondern auch auf die Psyche aus. Auch nach Jahren ohne Beschwerden bleibt bei vielen letztlich immer  ein gewisses Maß an Unsicherheit bestehen, ob der Krebs nicht zurückkehren...